Interview mit Margit Resch

Wie würden Sie sich selbst und Ihre Firma beschreiben?

In einem persönlichen, mit Liebe zum Detail eingerichteten Lokal kochen und backen wir mit Leidenschaft und Ideenreichtum, saisonale, täglich frisch zubereitete Gerichte. Kleine Karte, großer Frischegenuss!

Besonders wichtig ist mir die Herkunft der Lebensmittel und deren sorgfältige Verarbeitung. In der meist kurzen Mittagspause ist vielen Gästen ein kreatives vegetarisches Angebot wichtig, ebenso findet man glutenfreie Gerichte auf unserer Karte oder in der Kuchenvitrine. Flexibel reagieren wir auf Kundenwünsche.

Eine Verknüpfung mit Kunst und Kultur ist ein besonderes Anliegen. Mit unseren Abendveranstaltungen holen wir für unsere Gäste Musiker, Künstler, Zauberer, Autoren und so manche Kuriosität in unsere gemütliche Stube oder in die kuscheligen Innenhöfe.

Mit wechselnden Bilder- oder Fotoausstellungen verändern wir laufend unsere Wände.

Geburtstags- oder Hochzeitsfeier, Taufe oder Firmenevent? Ob in unseren Räumlichkeiten, bei unseren Gästen zu Hause oder unter freiem Himmel: Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir ganz individuelle Ideen für ein unvergessliches Fest.

Auch die Ausbildung oder die Chance für Praktika, vor allem für schwierige junge Menschen nimmt großen Raum ein. Nicht immer einfach, aber in unserer Gesellschaft wichtiger denn je.

Was waren die entscheidenden Meilensteine für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung?

Liebe, Lust und Leidenschaft für Essen und dessen Herstellung. Mit einem eigenen Betrieb habe ich meine Vorstellungen soweit umgesetzt, wie es mit möglich war. Eine ständige Weiterentwicklung, Dinge ausprobieren, nicht stehen bleiben, ermöglichen, dass man mit einem guten Team Freude und Spaß an seiner täglichen Arbeit hat. Eigentlich habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, sich selbständig zu machen? Und seit wann besteht Ihr Unternehmen?

Die Idee reifte schon lange, aber erst als meine Kinder alt genug waren, habe ich meinen Wunsch in die Realität umgesetzt. Man sollte Träume verwirklichen, es kann nur gut oder schiefgehen.:)         

Das Cafe-Bistro hatte seinen Geburtstag am 11. September 20zehn. Im Januar 2013 sind wir von der Herrengasse in unsere heutigen, größeren Räume gezogen. Vor allen die 2 Innenhöfe haben es uns und unseren Gästen angetan. Der Sommer wird nun draußen genossen.

Welche Leistungen bzw. welche Produktpalette bieten Sie an?

  • Frühstück, Mittagessen
  • hausgebackene Kuchen und Torten
  • Brotzeiten
  • ein Bio-Getränke Sortiment
  • Abendveranstaltungen, Catering
  • individuelle Beratung für jegliche Feierlichkeiten
  • Ausstellungen

Worauf legen Sie bei Ihrer Geschäftstätigkeit besonders Wert und wie heben Sie sich von der Konkurrenz ab?

  • Individualität
  • Kreativität
  • familiäre Atmosphäre

Welche Bedürfnisse haben Sie, welche Themen müssen auf der Messe behandelt werden und von welchen Anlaufstellen können Sie sich Unterstützung jeweils am ehesten vorstellen?

  • Welche Möglichkeiten haben Frauen mit Kindern, die arbeiten und auf Kinderbetreuung angewiesen sind??
  • Was ist tatsächlich an Angeboten vor Ort möglich??? Ich habe 2 Mütter angestellt, wenn ein Kind krank, stehe ich ohne Ersatz im Betrieb. Ist das Kind gesund, wird die Mutter krank, d.h. man stellt am besten keine Mütter ein???
  • Ich würde mir eine Vernetzung von verschiedenen Firmen wünschen, gerade wenn Krankheitsfälle auftreten.
  • Für die Ausbildung in der Gastronomie habe ich ein Konzept entwickelt, das es auch kleinen Betrieben ermöglichen würde gut auszubilden ohne die AzuBi´s nur als Arbeitskräfte einzusetzen.
  • Eine Zusammenarbeit mit der IHK, der Berufsschule und ausbildenden Betrieben ist dazu notwendig. Und vor allem die Bereitschaft über den Tellerrand zu schauen.

Gibt es Tipps, die Sie den geschäftstätigen und berufstätigen Frauen geben würden?

  • Visionen haben und umsetzen,
  • Ausprobieren
  • Spaß an der Arbeit haben